Prinz Harry und Meghan Markle im TV-Interview – Panorama

 In U.S.

Prinz Harry und Meghan Markle sind verlobt. In einem TV-Interview wird klar: Die Nummer fünf der britischen Thronfolge ist kein Medienprofi – aber kreativ, wenn es um Heiratsanträge geht.

Wer glaubt, die Traumprinzen von heute kommen noch auf einem Schimmel angeritten, der irrt. 2017 haben sie ein Brathähnchen dabei, zumindest die aus dem britischen Königshaus.

An einem Novemberabend in London vor ein paar Wochen stehen also Meghan Markle und Prinz Harry in Nottingham Cottage, Harrys frisch renoviertem Zwei-Zimmer-Luxus-Häuschen auf dem Grundstück des Kensington-Palasts, und kochen. “Wir haben versucht, ein Hähnchen zu braten”, erzählt Harry. Markle fällt ihm ins Wort, strahlt: “Es war eine wunderbare Überraschung, so süß und natürlich, einfach romantisch.” Der Prinz geht also in die Knie. “Of course”, sagt Harry. “Ich habe sofort Jagesagt”, lacht die US-Amerikanerin. “Sie hat mich noch nicht einmal ausreden lassen, sie sagte,’Kann ich Ja sagen? Kann ich Ja sagen?’, und dann waren da Umarmungen”, sagt Harry, “also habe ich nur noch gefragt: Darf ich dir wenigstens den Ring geben?”

Prinz Harry und Meghan Markle treten das erste Mal offiziell auf

mehr…


Durfte er. Der 33-Jährige überreichte seiner 36-jährigen Freundin nach eineinhalb Jahren Beziehung einen von ihm höchstpersönlich designten goldenen Ring mit reichlich Karat: Der weiße Diamant in der Mitte stammt aus Botswana und wird von zwei Diamanten aus einer Brosche seiner Mutter Diana eingefasst. Die Steine sollen sicherstellen, dass “sie auf dieser verrückten Reise bei uns ist”, sagt Harry. Der Verlobungsring von Lady Di, ein großer Saphirring, war nicht mehr verfügbar, er befindet sich seit 2010 im Besitz seiner Schwägerin Kate.

Während Prinz Harry und seine Verlobte also vom Moment des Heiratsantrags im BBC-Exklusiv-Interview erzählen, wirken sie gelöst und fröhlich – und schrecklich ineinander verliebt. In anderen Situationen des 20-minütigen Interviews mit BBC-Starmoderatorin Mishal Husain, die schon mal ihren Sohn via Skype auf Windpocken untersuchte, während sie in Indien einen Dokumentarfilm drehte, wirkt Prinz Harry, als sei er unfassbar froh, Markle an seiner Seite zu haben, während des ganzen Gesprächs hat sie ihre Hände um seine geschlungen. Ganz so, als müsse sie ihn festhalten und stützen. Der Medienprofi, das ist nach den beiden Auftritten des Tages klar, ist in dieser Beziehung eindeutig: Meghan Markle.

Die royale Büroklammer-Geste

Wenige Stunden zuvor bei ihrem ersten offiziellen zweiminütigen Fototermin im “Versunkenen Garten” (der vor Kurzem zu Ehren von Lady Di komplett weiß bepflanzt wurde) ein ähnliches Szenario: Prinz Harry nestelt nervös an seinem Hosenbein herum und steckt dann seine rechte Hand halb in seinen Anzug. “Als würde er seine Hand als Büroklammer benutzen”, analysierten royale Beobachter die Geste, die auch sein Vater Prinz Charles gelegentlich auf öffentlichen Terminen benutzt.

Während der Prinz sich also merklich unwohl fühlt bei dem formalen Termin im Blitzlicht, ist es Markle, die routiniert ihr 1000-Watt-All-American-Girl-Lächeln anknipst und im wollweißen Mantel und tannengrünen Kleid für die Kameras posiert. Das wirkt dank jahrelanger Roter-Teppich-Erfahrung in Hollywood weder aufgesetzt noch gekünstelt. Auch nicht, dass sie ihrem Verlobten mehrmals aufmunternd den Arm tätschelt und ihn in die perfekte Fotoposition dirigiert. Sie verlassen den Termin Hand in Hand und als die Kameras weit weg sind, streicht Markle Harry über den Rücken.

Recent Posts
Get Breaking News Delivered to Your Inbox
Join over 2.3 million subscribers. Get daily breaking news directly to your inbox as they happen.
Your Information will never be shared with any third party.
Get Latest News in Facebook
Never miss another breaking news. Click on the "LIKE" button below now!